Gegenwind ist Aufwind

Wenn uns das Leben unbarmherzig Gegenwind entgegen bläst, dann verlieren wir ganz schnell den Mut. Wir verzagen, zweifeln, zaudern.
Vor ein paar Jahren noch haben mich schwierige Situationen völlig aus der Bahn geworfen. Ich habe an alles und jedem gezweifelt, auch an Gott. Ich habe gejammert und geklagt und völlig jede klare Perspektive verloren. Das passierte, weil mein Fundament nicht Gottes Wort war, sondern meine Gefühle und meine menschliche Wahrnehmung.

Den größten Fehler, den wir machen können, wenn wir durch irgendeinen Umstand, eine Situation, das verletzende Verhalten eines anderen Menschen oder das eigene Versagen irritiert sind und aus der Bahn geworfen werden, ist: auf die eigenen Gefühle zu hören.

Die eigenen Gefühle werden dir erzählen, dass du es nicht wert bist, dass du ein Versager bist, dass das Leben immer schwierig sein wird, dass du es nie schaffen wirst. Deine Gefühle werden dich in Grund und Boden trampeln, wenn du ihnen die Erlaubnis dafür erteilst.

Was wir stattdessen tun sollen, ist Wahrheit aussprechen. Das Wort Gottes hernehmen und z.B. prophezeien, dass

  • mein Becher überfließt (Psalm 16, 5)
  • mein Los auf liebliches Land gefallen ist (Psalm 16, 6)
  • alle Dinge mir zum besten dienen müssen, weil ich Gott liebe (Römer 8,28)
  • mir nicht der Geist der Furcht gegeben ist (2. Timotheus 1,7)
  • ich durch seine Wunden geheilt bin (Jesaja 53, 4-5)
  • keine Waffe, die gegen mich geschmiedet ist, Bestand haben wird (Jesaja 54, 17)
  • ich mehr als ein Überwinder bin (Römer 8,37)

und so weiter…Das Wort Gottes ist eine Schatzkiste voller wunderbarer, mächtiger Wahrheiten, die wir in herausfordernden Situationen ÜBER unsere Gefühle stellen dürfen (übrigens nicht nur wenn es schwierig ist, sondern am besten jederzeit und immer).

Dadurch wird ein wunderbarer Prozess in Gang gesetzt: nämlich die Erneuerung meiner Gedanken (Römer 12,2). Wo ich früher vielleicht sofort gedacht habe, das schaffe ich niemals, denke ich heute: mir ist nichts unmöglich; mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. Oder wenn ich sonst schnell mit Entmutigung gekämpft habe, ist heute meine Devise: Ich bin getrost und unverzagt, weil mein Herz dem Herrn vertraut (Sprüche 3, 5). Und so gibt es endlos viele Möglichkeiten, wie wir in schwierigen Lebenssituationen nicht in der Opferrolle hängen bleiben müssen, sondern siegreich auf der anderen Seite hervor kommen können.

Das Leben ist kein Pappenstiel. Das wissen wir, glaube ich, alle. Aber Jesus hat uns ein Leben in Fülle verheißen und daran halte ich fest. Ich glaube und erlebe, dass ich selbst in schwierigen, unwirklichen, harten Momenten die Güte Gottes erleben kann und Freude und Zuversicht empfinden kann.

Von allen Seiten werden wir von Schwierigkeiten bedrängt, aber nicht erdrückt. Wir sind ratlos, aber wir verzweifeln nicht. Wir werden verfolgt, aber Gott lässt uns nie im Stich. Wir werden zu Boden geworfen, aber wir stehen wieder auf und machen weiter.  (2. Korinther , 8-9)

Das, was der Feind uns zum Schaden vor die Füße wirft, kann Gott in Segen verwandeln. Er kann den Gegenwind in unserem Leben zum Aufwind machen. Ich habe einmal gelesen, dass ein Adler die Luftströme eines Sturmes nutzt, sich noch mehr in die Höhe treiben zu lassen. Er strengt sich dabei nicht an, sondern segelt geschickt immer höher.

Deine Lebensstürme können dich kaputt machen oder dich vorantreiben. Gott kann alles, was sich gegen dich stellt, zu deinem Podest machen. Er deckt dir einen Tisch im Angesicht deiner Feinde. Das heißt – mitten im Krieg. Wir können tatsächlich mitten in schwierigsten Umständen ein Festmahl genießen, weil wir wissen, wer wir sind und wer für uns ist. Diese völlig andere Perspektive auf herausfordernde Lebensphasen, erlaubt es uns völlig ruhig und gelassen zu bleiben und keine Angst zu bekommen.

Fange heute an, Wahrheit über dir und deinem Leben auszusprechen und nutze den Gegenwind als Aufwind.

Alle Bilder unsplash.com

10 Kommentare zu „Gegenwind ist Aufwind“

  1. Johanna Gewehr

    I Love it! ❤️👸🏼🙌🔥🌬
    Gegenwind stärkt unser Herz in IHM!
    „Gott kann alles, was sich gegen dich stellt, zu deinem Podest machen.“ Wow und Amen!

  2. Einander in die Wahrheit führen , entgegen den Lügen des Feindes , daran festzuhalten , zu ermutigen nicht aufzugeben , seinen Blick dem Vater zuzuwenden…
    Danke für deine Authentizität, deine Offenheit, sehr ermutigend, Glg aus Österreich

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top