Tochter Gottes, erobere die Welt – mein neues Buch ist veröffentlicht!

Jetzt ist es soweit. So viele Monate habe ich (und so viele andere!) auf diesen Moment hingearbeitet, hingefiebert. Und nun halte ich mein Buch in Händen und wieder ist ein Traum Materie geworden. Anfassbar, erlebbar. Ich staune und freue mich wie ein kleines Kind, das Geburtstag und Weihnachten gleichzeitig erlebt.

Was ist alles passiert seit Januar 2019? Da hielt ich das allererste Mal mein eigenes, erstes Buch in Händen und war genauso überwältigt wie heute. Meine Gefühle fuhren Achterbahn. Dann fand wenig später die Release Party im Gebetshaus statt und spätestens da ahnte ich: Gott hat etwas mit diesem Buch vor. Dann kamen wenig später die ersten Leserstimmen und ich staunte: Gott nahm meine kleinen Worte, meine kleine Geschichte und berührte andere Herzen, baute andere Frauen auf, forderte heraus, liebte, heilte – durch dieses Buch. Dann kamen die ersten Lesungen, Vorträge und ich Mama, die ich zu Hause immer noch die Klos putze und die ungeliebte Gemüsesuppe koche, stand plötzlich mit einem Mikrofon da und durfte erzählen. Davon, was Gott in meinem Herzen geformt hatte, als keiner hinsah, als kaum einer mich wahr nahm. Als ich mich verlassen und abgelehnt fühlte. Plötzlich schien das Scheinwerferlicht und viele Augenpaare sahen mich an und viele Ohren wollten hören, was da gewachsen ist im Verborgenen. Zwischen den öffentlichen Terminen zog ich mich zurück und versuchte zu verarbeiten, was da gerade vor sich ging und mein innigstes Gebet, seit dieser Zeit, ist dieses: ‚Herr, bewahre mich davor, die Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen. Mit allem, was ich bin und habe und tue – lass mich auf dich verweisen.‘ Und mit diesem Herzensgebet schrieb ich ‚Tochter Gottes, erobere die Welt‘. Die meiste Zeit fühlte ich mich überhaupt nicht nach erobern. Ich fühlte mich klein und überfordert. Die Kapitel sind zwischen Umzugskisten entstanden, nachdem wir einen großen, verrückten Glaubensschritt gewagt hatten. Mit jedem getippten Wort predigte ich mir selbst.

 

Und jetzt sitze ich auf meinem gemütlichen Ikea Sessel, sehe auf den herrlichen großen Baum in unserem Garten und mein neues Buch liegt vor mir. Frisch gedruckt, es duftet noch ganz neu. Ich kann es noch nicht so ganz glauben. So ähnlich geht es mir auch, wenn ich auf irgendwelchen Fragebogen meinen Beruf angeben soll. Seit einem Jahr schreibe ich ‚Autorin‘, aber so richtig fassen kann ich es noch nicht.

Und genau darum geht es: um ein Leben, das so wunderbar ist, dass man es nicht ganz glauben kann. Jesus nennt das ‚Leben in Fülle‘. In den Psalmen steht: ‚Mein Becher fließt über.‘ Und alles fängt an mit einem Herzen, das sich ganz und gar und ohne Kompromisse Jesus hingibt. Das sagt: ‚Hier bin ich, Herr. Sende mich.‘ Das entgegen aller Umstände und düsteren Vorahnungen flüstert: ‚Mach etwas besonderes mit meinem Leben.‘ Es ist das ‚ja‘ zu Jesus, das ‚ja‘ zur Nachfolge, das ‚ja‘ zum Tragen des Kreuzes. Keine Message geht mehr gegen den Zeitgeist, der sich durch die Jahrhunderte immer wieder in neuem, farbenfrohen Gewand zeigt und mit unserer Seele flirtet und um unser Herz wirbt. Der uns weis machen will, wir verpassen etwas, wenn wir diesem Jesus ganz nachgehen, der uns ins Gesicht lügt, dass wir doch selbst schauen müssen, wo wir bleiben.
Ich träume von einer Generation von Männern und Frauen, die ohne jede Kompromisse ihr Leben hinlegen, um den zu lieben, der sein Leben zuerst hingab. Eine Generation von Männern und Frauen, die verstehen, worum es hier auf dieser Erde geht. Eine Generation von Männern und Frauen, die durchbrechen zum wahren Sinn des Lebens und die – paradoxerweise – im Sterben, im Loslassen, im auf-dem-Wasser-gehen, Erfüllung und Frieden und Freude finden, wie es die Welt niemals, niemals bieten kann. Es geht um mehr. Es geht um alles. Es geht um dein Herz.

Dieses Buch ist durchtränkt mit dieser Sehnsucht nach mehr. Diese Sehnsucht, die wir mit allem möglichen zu stillen versuchen. Essen, Pornografie, Geld, Beziehungen, Reisen. Diese Sehnsucht, die viele von uns verdrängt haben in die letzte Ecke unseres Herzens und die dort leise vor sich hinpocht. Diese Träume, die uns als Kinder erfüllt haben mit Lachen und Vorfreude auf das wilde, verrückte Leben, diese Träume, die nun vergessen und verschüttet sind. Es geht um mehr. Es geht um alles. Es geht um mein und dein Leben und eine Welt, die verletzt und verwundet sich nach Liebe und Annahme und einem Zuhause sehnt.

Erinnerst du dich an deine Träume? Spürst du die Sehnsucht? Die Reise geht weiter. Die Tochter Gottes darf nun lernen, was für wunderbare Dinge für sie vorbereitet sind. Welche wunderbaren, außergewöhnlichen Werke ihr liebevoller himmlischer Vater vorbereitet hat – für sie. Kommst du mit?

 

Du kannst das Buch und die wunderbaren Begleitprodukte (Ermutigungskärtchen, Notizbuch, Lobpreis CD, Hörbücher, Kleingruppenmaterial) direkt hier in meinem Online Shop bestellen. Wenn du eine Widmung/Signatur wünschst, kannst du das in der Bestellnotiz angeben.

8 Kommentare zu „Tochter Gottes, erobere die Welt – mein neues Buch ist veröffentlicht!“

  1. Liebe Inka
    Das Buch ist einfach grossartig! Es hat mich tief berührt und hat so vieles in mir ausgelöst. So wunderbar wie du Frauen stark machst ohne Macht auszuüben- einfach an den Füssen Gottes zu bleiben. Das Thema wurde in christlichen Kreisen viel zu lange Todgeschwiegen und du hast es so schön und ehrlich beschrieben. Ich wünsche dir Gottes Segen und viel Kraft bei deiner Arbeit, dass durch deine Bücher noch viele Frauen mit Gott die Welt erobern.
    Sibylle

  2. Liebe Inka!
    Ich habe in den letzten Monaten dein Buch,, Tochter Gottes erhebe dich,, gelesen.Es ist wie ein Geschenk von Gott persönlich, der mich auf meinem persönlichen Weg leiten und bestärken möchte.
    Ich hatte immer Angst zu schreiben, aber nun fühle ich neuen Mut, einen Teil meines Lebens ins Licht zu stellen.
    Ich danke Dir von Herzen, für Deine große Leidenschaft zu schreiben.
    Gott möge Dich leiten und weiterhin führen.
    Liebe Grüße,
    Monika aus Zell am See

  3. Lisa Sawatzky

    Liebe Inka!

    Dein Buch ist pure Ermutigung für mich.
    Ich danke dir von Herzen.
    Habe es vor einem Jahr gelesen, und mich entlich, nach so viel Zuspruch, entschieden auch ein Buchprojeckt zu starten.
    Hätte da ein paar persönliche Fragen an dich.
    Wie können wir, wenn es in deinem Interesse ist, Kontakt aufnehmen?

    Ich danke dir.
    Liebe Grüße
    Lisa Sawatzky

    1. Liebe Lisa, danke für deinen Kommentar! Ich wünsche dir viel Segen für dein Buchprojekt. Leider kann ich aus Zeitgründen keine persönlichen Gespräche anbieten, ich hoffe, du kannst das verstehen. Mit lieben Grüßen! Inka

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top